Home
Nach oben
SV Görlitz intern
Mannschaften
Turniere
Foren & Fun


Was ist neu? powered by crawl-it

Pressespiegel SV Görlitz 1990

Translate this site Seite auf englisch übersetzen  Seite auf französisch übersetzen

Löbau ist ein gutes Pflaster

Als ein sehr gutes Pflaster erwies sich Löbau zum Saisonauftakt für den Görlitzer Schachnachwuchs. 

Von der Jubiläumsauflage des Löbauer Opens, das bereits zum 20. Male zur Austragung kam, kehrten alle sechs gestarteten Schüler des Schachvereins Görlitz 1990 mindestens mit einem Medaillenplatz zurück. Für die beste Görlitzer Leistung unter den 24 Teilnehmern sorgte Christoph Drossel. Der 14-Jährige blieb in den sieben Runden ungeschlagen, ließ dabei lediglich drei Punkteteilungen zu und eroberte sich am Ende hinter dem Gesamtturniersieger Georg Gaier vom SC Oberland mit 5,5 Punkten den zweiten Platz. Dies bedeutete für Christoph zugleich Rang eins in der Wertung der 16-Jährigen. Gleich dreimal landeten Görlitzer Schüler auf dem Silberrang. Lars Nitschke, der wie der Turniersieger fünfmal gewann, eroberte sich dank eines starken Endspurts mit drei Gewinnen in Folge mit fünf Punkten Platz zwei bei den 14-Jährigen. Nur einen halben Zähler weniger wies am Ende Jörg Zschille auf, der für einen Görlitzer Doppelsieg bei den 16-Jährigen sorgte. Dagegen genügten dem achtjährigen Thomas Richter zwei Siege zum zweiten Rang bei den Jüngsten. Mit Georg Rönsch, der es auf gute 4,5 Punkte bei den 14-Jährigen brachte, und Artur Seibt, dem drei Siege bei den Zwölfjährigen gelangen, kamen auch zwei Drittplatzierte vom SV Görlitz 1990. 

Der Jugendwart Matthias Urban konnte am Turnierende sehr zufrieden mit seinen Schützlingen sein, war dies doch eine gute Vorbereitung auf den folgenden Punktspielauftakt im Bezirksmaßstab.

Quelle: Sächsische Zeitung vom 4. September 2001

© 2001-2005 Anett Sänger *** Schachverein Görlitz 1990 e. V.
letzte Aktualisierung am 02. Januar 2005