Home
Nach oben
SV Görlitz intern
Mannschaften
Turniere
Foren & Fun


Was ist neu? powered by crawl-it

Pressespiegel SV Görlitz 1990

Translate this site Seite auf englisch übersetzen  Seite auf französisch übersetzen

Sohn bezwingt die Mutter

Leipziger Studentin gewinnt beim Görlitzer Turnier

Mit 33 Teilnehmern war das traditionelle Schnellturnier des SV Görlitz sehr gut besetzt. Nach neun Runden standen die Sieger und Platzierten fest. Im Aufeinandertreffen zwischen der führenden Deutschen Vizemeisterin Hannelore Liebs vom Gastgeber und der Spitzenspielerin der 1. Damenbundesliga, Sandra Ulms vom SC Leipzig-Gohlis, setzte sich die Görlitzerin durch, musste sich jedoch in der fünften Runde Christof Beyer vom SK König Plauen, früher selbst in Diensten der Görlitzer, beugen. Eine erste Vorentscheidung brachte die siebte Runde. Dariusz Soltys aus Polen unterlag gegen Sandra Ulms, während Thomas Liebs im „Familienduell" gegen seine Mutter siegreich blieb. In der Schlussrunde gewann die 26-jährige Leipziger Studentin Sandra Ulms gegen den Görlitzer Jugendspieler Marcus Hassa und sicherte sich den Turniersieg mit acht Punkten. Christof Beyer, der der Siegerin in der vierten Runde unterlag, kam gegen Dariusz Soltys nicht über ein Unentschieden hinaus und belegte mit 7,5 Zählern den zweiten Platz. Der Pole sicherte sich mit einem Punkt Rückstand Rang drei.

In dem folgenden punktgleichen Quartett mit je sechs Zählern hatte Hannelore Liebs knapp die Nase vorn vor Thomas Liebs, Stanislaw Chamera und dem Görlitzer Siegfried Lorenz. Ulrich Praum, folgte auf dem achten Platz vor dem bestplatzierten Schüler Lars Nitschke und dem erfolgreichsten Jugendlichen Marcus Prox. Katharina Weiß avancierte auf Platz zwölf zum besten Mädchen. Dahinter folgte Siegfried Würfel. (awß)

Quelle: Sächsische Zeitung vom 30. Dezember 2002

© 2001-2005 Anett Sänger *** Schachverein Görlitz 1990 e. V.
letzte Aktualisierung am 02. Januar 2005