Home
Nach oben
SV Görlitz intern
Mannschaften
Turniere
Foren & Fun


Was ist neu? powered by crawl-it

Pressespiegel SV Görlitz 1990

Translate this site Seite auf englisch übersetzen  Seite auf französisch übersetzen

Silberrang für Görlitzer Schüler

Paul Nitsche gewinnt alle Spiele und wird Brettbester

Zwei Tage lang kämpften am Wochenende sieben Schachteams aus Brandenburg und Sachsen beim Siebenlehner Jugendturnier um den Sieg. Mit von der Partie war auch die Sachsenligamannschaft des SV Görlitz 1990, die in der abgelaufenen Saison erneut den Klassenerhalt schaffte und damit ein drittes Jahr in der höchsten sächsischen Liga agieren wird. Auch ohne sein Spitzenbrett Katharina Weiß zeigte der SV Görlitz 1990 eine hervorragende Leistung und kämpfte bis zuletzt um den Sieg.
Zum Auftakt setzten sich die Neißestädter gegen den SV Gersdorf-Möhrsdorf sicher mit 3,5:0,5 durch. Während Lars Nitschke am Spitzenbrett ebenso gewann wie Paul Nitsche und Christoph Drossel, teilte Marcus Prox den Punkt. In der zweiten Runde gelang gegen den gastgebenden SV Siebenlehn mit 3,5:0,5 der zweite Kantersieg. Diesmal remisierte Christoph Drossel und alle anderen gewannen ihre Begegnung. Die Vorentscheidung um den Turniersieg sollte bereits in der dritten der fünf Runden fallen. Paul Nitsche, der durchweg überzeugte, gewann als einziger. Marcus Prox erkämpfte seine zweite Punkteteilung. Die beiden anderen Spiele gingen gegen den Turnierfavoriten verloren. Mit der knappen 1,5:2,5-Niederlage schlidderten die Neißestädter allerdings nur knapp an der Überraschung vorbei. Die beiden Schlussrunden beendeten die Görlitzer jeweils mit den Maximalergebnissen. Sowohl gegen Gambit Kamenz als auch gegen den ESV Lok Guben siegten die Neißestädter jeweils 4:0. Die SG Turm Leipzig leistete sich keinen Ausrutscher und gewann letztlich verdient das Turnier. Der SV Görlitz 1990 belegte den souveränen zweiten Platz bei seiner erstmaligen Teilnahme in Siebenlehn. Für Paul Nitsche hielt die Siegerehrung einen weiteren Höhepunkt bereit. Der 15-Jährige wurde als brettbester Spieler geehrt. Ihm gelang das Kunststück, alle fünf Runden zu gewinnen. Mit jeweils vier Punkten zählten auch Lars Nitschke und Marcus Prox zu den Geehrten. (awß)

Endstand:
1. SG Turm Leipzig 10:0 17,0
2. SV Görlitz 1990 8:2 16,5
3. SV Gersdorf-Möhrsdorf 6:4 12,0
4. Gambit Kamenz 6:4 10,5
5. ESV Lok Guben 5:5 8,5
6. SV KJS Potsdam 3:7 7,5
7. Siebenlehner SV 2:8 5,0

Brett SV Görlitz 1990 I DWZ   3.    7.    1.    4.    5.  Punkte %
1 Lars Nitschke 1237 1 1 0 1 1 4 80
2 Paul Nitsche 1425 1 1 1 1 1 5 100
3 Marcus Prox 1334 ½ 1 ½ 1 1 4 80
4 Christoph Drossel 1265 1 ½ 0 1 1 70
  gesamt   4 4 16½ 82

Quelle: Sächsische Zeitung vom 03. Juni 2003

© 2001-2007 Anett Sänger *** Schachverein Görlitz 1990 e. V.
letzte Aktualisierung am 28. Januar 2007