Home
Nach oben
SV Görlitz intern
Mannschaften
Turniere
Foren & Fun


Was ist neu? powered by crawl-it

Pressespiegel SV Görlitz 1990

Translate this site Seite auf englisch übersetzen  Seite auf französisch übersetzen

Spitzenspieler wieder in Görlitz

Beim 23. Äskulap-Turnier spielen seit gestern 16 internationale Titelträger

von Jonas Schindler

Seit gestern bieten Spitzenspieler aus ganz Europa in Görlitz wieder Schach. Besonders stolz ist Turnierleiter Thomas Liebs auf die 16 internationalen Titelträger, die sich bereits zum Äskulap-Open angemeldet haben. Das ist Rekord für das Görlitzer Osterturnier, das mit fünf internationalen Großmeistern, fünf internationalen Meistern und sechs FIDE-Meistern aufwarten kann. Neben Rekordturniersieger IGM Jurij Zezulkin aus Weißrussland, der mit drei Turniersiegen in Folge auch in diesem Jahr zu den Top-Favoriten zählt, gelten die beiden ukrainischen Großmeistern Sergej Ovsejevitsch und Andrei Maksimenko zu den aussichtreichsten Anwärtern auf den Turniersieg. Doch auch für Spieler, die sich nur wenig Chancen auf die Medaillenränge ausrechnen dürfen, bietet das Turnier gute Möglichkeiten, sich mit Sonderpreisen für spezielle Alters- und Ratinggruppen auszuzeichnen. Und natürlich die Aussicht, einmal auf einen Großmeister treffen zu können oder einfach das Erlangen von Turniererfahrung zieht viele Schachspieler in die Neißestadt.
Die Ostertage bieten auch denen, die noch keine Meister auf den 64 Feldern sind, Aufregendes. So entstand vor drei Jahren das Apotheken-Turnier, das, da es wertzahlbegrenzt ist, vor allem für schwächere Freunde der weißen und schwarzen Steine interessant ist. Vereinspräsident Günther Pätzold erklärte, dass aufgrund der hohen Nachfrage zum großen Open, welches auf 120 Teilnehmer begrenzt ist, die Idee verwirklicht wurde, ein weiteres Turnier ins Leben zu rufen, das sich mit mittlerweile 50 Teilnehmern zu einer beliebten Ergänzung zum Hauptturnier entwickelt hat.
Weiterhin interessant für Jugendliche und nichtaktive Spieler ist der „Schachnachmittag für alle". Dieser findet, wie schon in jedem Jahr, am Karfreitag um 13.30 Uhr statt. Dort können sich unsere Jüngsten (bis 14 Jahre) mit Gleichaltrigen messen, während alle weiteren Schachfreunde ihre Spielkunst beim Freizeitturnier unter Beweis stellen können.
Und wer einfach einmal einem Großmeister über die Schulter sehen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Oberbürgermeister Joachim Paulick eröffnete gestern als Schirmherr im Jugendhaus Wartburg auf der Johannes-Wüsten-Straße das Äskulap-Turnier.

Quelle: Sächsische Zeitung vom 13. April 2006

© 2001-2007 Anett Sänger *** Schachverein Görlitz 1990 e. V.
letzte Aktualisierung am 28. Januar 2007