Home
Nach oben
SV Görlitz intern
Mannschaften
Turniere
Foren & Fun


Was ist neu? powered by crawl-it

Pressespiegel SV Görlitz 1990

Translate this site Seite auf englisch übersetzen  Seite auf französisch übersetzen

Europas Schachelite trifft sich in Görlitz

Schachspieler aus nah und fern sind wieder gespannt. So, wie sich viele Menschen auf das Osterfest freuen und die damit verbundenen Traditionen aufleben lassen, lädt der Görlitzer Schachverein auch in diesem Jahr wieder zum traditionellen Äskulap-Turnier.
Nun schon zum 24. Mal treffen sich Schachspieler aus ganz Europa in Görlitz zu einem der größten Osterturniere deutschlandweit, um sich in der Neißestadt von Mittwoch bis Samstag auf den 64 Feldern zu messen. Mit bis zu 200 Teilnehmern aus allen Leistungs- und Altersklassen bietet das Äskulap ein aufregendes Programm, welches Spieler aus über sieben Nationen und allen Regionen Deutschlands anzieht.
Das Äskulap-Open ist mit 80 Teilnehmern die Hauptattraktion. Mit 13 Internationalen Titelträgern verspricht es Begegnungen höchster Qualität. Besonders große Chancen kann sich der Internationale Großmeister und Vorjahressieger Sergej Ovsejevitsch ausrechnen, der auch in diesem Jahr zu den Topfavoriten zählt. Doch mit Kontrahenten wie dem Internationalen Meister Mikhail Zaitsev aus Russland oder IGM Leonid Voloshin aus der Tschechischen Republik wird es nicht einfach sein, sich zu behaupten.
Spannend wird es aber auch beim wertzahlbegrenzten Apotheken-Turnier. Besonders geeignet für die Freunde der schwarzen und weißen Steine, die sich noch nicht mit den internationalen Größen messen können, bietet dieses Turnier eine ausgezeichnete Alternative. Über 50 Teilnehmer vergleichen sich hier im königlichen Spiel, um die Nachfolge von Vorjahressieger Ralf Rennert anzutreten, der dieses Jahr nicht mit von der Partie ist. Als Favoritin auf den Apotheken-Pokal gilt die Görlitzerin Anett Sänger, doch auch Gerda Strate und Andreas Krakow, die schon letztes Jahr zu den Platzierten zählten, wollen dieses Mal ganz nach oben.
Auch ist an die Spieler gedacht, die noch keine große Erfahrung auf den schwarzen und weißen Feldern vorweisen können. Bei "Äskulap-Junior" können sich Jugendliche bis zu 14 Jahren mit ihren Altersgenossen messen, während Mutti und Vati beim Freizeit-Turnier ihr Können unter Beweis stellen. Hier trifft sich, wer nicht in einem Schachverein ist, dem königlichen Spiel aber dennoch sehr zugetan ist. Denn egal, ob erfahrenes Nachwuchstalent oder leidenschaftlicher Hobbyspieler, für jeden winken attraktive Preise und jede Menge Spaß.
Es gibt wohl keine bessere Möglichkeit, Internationale Titelträger einmal hautnah zu erleben. Alle Turniere rund ums Äskulap finden im Jugendhaus Wartburg auf der Johannes-Wüsten-Straße statt, bei denen auch jeder Zuschauer gern gesehener Gast ist.

Quelle: Niederschlesischer Kurier vom 07. April 2007

© 2001-2007 Anett Sänger *** Schachverein Görlitz 1990 e. V.
letzte Aktualisierung am 11. April 2007