Home
Nach oben
SV Görlitz intern
Mannschaften
Turniere
Foren & Fun


Was ist neu? powered by crawl-it

Pressespiegel SV Görlitz 1990

Translate this site Seite auf englisch übersetzen  Seite auf französisch übersetzen

Görlitzer bleiben in der 1. Landesklasse

Ein Unentschieden beim Tabellenzweiten reicht für den Klassenerhalt

von Jonas Schindler

1. Landesklasse: BSW Lok Dresden – SV Görlitz 1990 4:4

Mit einer guten Vorstellung in der letzten Runde erkämpfte sich der SV Görlitz den Klassenerhalt. Das 4:4 gegen den Tabellenzweiten sicherte die Berechtigung, auch in der kommenden Saison in der 1. Landesklasse antreten zu dürfen. Zwar kann der neunte Rang nicht unbedingt zuversichtlich stimmen, doch wenn man bedenkt, dass der SV auf einige erfolgreiche Stammspieler in dieser Saison verzichten musste, ist der Klassenerhalt ein überzeugendes Ergebnis.
Besonders hervorheben lässt sich in dieser Saison die Polin Anna Socha, die an Brett drei sehr gute 5,5 Punkte holte. Aber auch Elzbieta Balkiewicz und Mario Kosubek können mit jeweils 3,5 erzielten Zählern recht zufrieden sein. Nun hoffen die Neißestädter auch in der kommenden Saison auf viele spannende Begegnungen in Sachsens zweithöchster Spielklasse.

Bezirksliga: SV TuR Dresden – SV Görlitz 1990 II 4:4

Einen Platz im Mittelfeld der Bezirksligatabelle hatten sich beide Teams schon in den letzten Runden verdient. Nun ging es den Görlitzern in dieser Begegnung darum, nach zwei deutlichen Niederlagen in den vergangenen Jahren, TuR Dresden mindestens ebenbürtig gegenüberzutreten. Mit einem 4:4 können beide Mannschaften zufrieden sein und sich auf ein Wiedersehen in der kommenden Saison freuen.
Ausgesprochen erfolgreich lief dieses Jahr für Thomas Liebs und Siegfried Grünig, die jeweils 5,5 Punkte für die Mannschaft erkämpften. Doch auch Bernd-Jürgen Kießlich und Anett Sänger können mit 4 und 3,5 Zählern an den vorderen Brettern durchaus zufrieden sein. Mit 8:10 Mannschaftspunkten ist die Mannschaft damit deutlich weiter von den Abstiegsrängen entfernt als in den vergangenen Jahren. Und mit dem einen oder anderen Punkt mehr ist in der kommenden Saison vielleicht ein Platz in der vorderen Tabellenhälfte möglich.

1. Bezirksklasse: SV Görlitz III – BSW Lok Dresden II 2:6

Zwar musste die dritte Mannschaft in der letzten Runde noch eine deutliche Niederlage verbuchen, doch gefährdete diese den guten fünften Tabellenrang nicht mehr.
Mit fünf Siegen aus sieben Partien für die dritte Mannschaft war Werner Strozewski der erfolgreichste Görlitzer, dicht gefolgt von Ullrich Praum und Wladyslaw Michalak, die jeweils 4,5 Punkte beisteuerten. Mit 9:9 Mannschaftspunkten erspielte sich die Mannschaft einen Platz im vorderen Teil der Tabelle und sieht nun einer weiteren 1. Bezirksklasse-Saison entgegen.

2. Bezirksklasse: SV Görlitz IV – SC Hoyerswerda III 3,5:4,5

Auch die vierte Mannschaft unterlag zum Schluss noch einmal. Doch mit ebenfalls 9:9 Mannschaftspunkten können die Lausitzer trotzdem zufrieden sein.
Beste Spieler waren Siegfried Lorenz und Peggy Flemming (je fünf Punkte) gefolgt von Helmut Stief und Nachwuchsspieler Arthur Seibt (je 4,5 Punkte). In der Hoffnung, in der nächsten Saison vielleicht um die vorderen Ränge mitstreiten zu können, geht die Mannschaft nun aber vorerst in die wohlverdiente Sommerpause.

Quelle: Sächsische Zeitung vom 26. April 2007

© 2001-2010 Anett Sänger *** Schachverein Görlitz 1990 e. V.
letzte Aktualisierung am 02. September 2010