Home
Nach oben
SV Görlitz intern
Mannschaften
Turniere
Foren & Fun


Was ist neu? powered by crawl-it

Pressespiegel SV Görlitz 1990

Translate this site Seite auf englisch übersetzen  Seite auf französisch übersetzen

Denksportler ermitteln in Görlitz den Sachsenmeister

Das 25. Äskulap-Turnier lockt Großmeister und Internationale Meister in die Neißestadt.

von Christian Brauer

Als im Jahr 1983 unter Schirmherrschaft der BSG Medizin Görlitz und mit großem Engagement von Günter Pätzold das Äskulap-Turnier ins Leben gerufen wurde, hätte wohl kaum jemand gedacht, dass dieses zarte Pflänzchen 25 Jahre später zum bedeutendsten Schachereignis östlich der Landeshauptstadt Dresden heranreifen würde. Internationales Format bekam die Veranstaltung seit 1997. Auf Grund der gestiegenen Nachfrage wurde das Turnier vor fünf Jahren geteilt. Das Äskulap-Turnier blieb vor allem internationalen Schachgrößen, Großmeistern, Internationalen Meistern, Spitzenspielern aus Deutschland und Sachsen, sowie solchen, die gern einmal ihre Kräfte mit den Größen des Schachs messen wollen, vorbehalten.

Zum zweiten Mal wird in diesem Jahr in gesonderter Wertung im Rahmen dieser Veranstaltung auch der Sachsenmeister ermittelt. Dabei geht es um viel, denn der Sachsenmeister ist zur kostenfreien Teilnahme an der Deutschen Einzelmeisterschaft berechtigt.

Bisher haben sich 88 Kämpfer aus der Ukraine, Polen, Russland, Kroatien, Litauen und natürlich Deutschland angemeldet. Am chancenreichsten sind neben dem ukrainischen Vorjahressieger Sergei Ovsejevitsch die Großmeister Robert Rabiega (Deutschland) und Vladimir Sergeev (Ukraine).

Für den sächsischen Titel sind neben dem Auer Cliff Wichmann auch Sebastian Eichner (USV TU Dresden), Thomas Schunk, Christoph Natsidis oder Hendrik Hoffmann (alle SC Leipzig-Gohlis) favorisiert. Aber vielleicht schafft es auch ein Spieler aus der Region? Da haben die auf Platz 23 und 25 an den Start gehenden Schachfreunde Maik Richter und Matthias Leipert vom SV Ebersbach die größten Aussichten.

Für lokale Schachspieler vor allem aus dem Raum Ostsachsen wurde das Apotheken-Turnier mit geringerem Startgeld und kleineren Preisen ins Leben gerufen. Dieses Turnier feiert 2008 auch schon sein sechstes Jubiläum. Morgen ist es, wie immer traditionell vor Ostern, im Jugendhaus "Wartburg" (Johannes-Wüsten-Straße 21) so weit: Nach der feierlichen Eröffnung um 16.30 Uhr werden gegen 17 Uhr die Bretter in beiden Turnieren zur ersten Runde freigegeben.

bulletÄskulap-Turnier: Do 8.30 und 15 Uhr, Fr 8.30 und 15 Uhr, Sa 8 und 14 Uhr, anschließend Siegerehrung und Abschlussfeier
bulletApotheken-Turnier: Do 9 und 14.30 Uhr, Fr 9 und 14.30 Uhr, Sa 9 und 14 Uhr, anschließend Siegerehrung und Abschlussfeier
bulletWer selbst einmal ein paar Partien Schach spielen möchte, kann das in den Turnieren Äskulap-Junior (für Spieler unter 14 Jahre) oder Freizeit-Turnier. Beide Turniere finden am Freitag, von 13.30 Uhr bis 17.30 Uhr ebenfalls im Jugendhaus "Wartburg" statt. Rechtzeitiges Erscheinen sichert freie Plätze!

Quelle: Sächsische Zeitung vom 18. März 2008

© 2001-2010 Anett Sänger *** Schachverein Görlitz 1990 e. V.
letzte Aktualisierung am 02. September 2010