Home
Nach oben
SV Görlitz intern
Mannschaften
Turniere
Foren & Fun


Was ist neu? powered by crawl-it

Schachsaison 2001/2002

Sachsenliga U16 2001/2002 - Bericht zum 6. Spieltag

SV Gelenau 0:4 FC Sachsen Leipzig
1 Zapletal, Christian 0:1 1 Nowak, Thomas
2 Berger, Ron 0:1 2 Zuther, Torsten
3 Kramp, Tina 0:1 3 Krämer, Michael
4 Wolf, Benjamin 0:1 4 Müller, Christoph
 
SV Lok Leipzig-Mitte 3:1 SK König Plauen II
1 Dorsch, André 1:0 1 Buschmann, Michael
3 Shahin, Walid 1:0 2 Reh, Theresa
E Scholbach, Jonathan 0,5:0,5 3 Reh, Rebecca
E Loose, Christian 0,5:0,5 4 Müller, Martin
 
Dresdner SC 1898 2:2 SK König Plauen I
2 Siedentopf, Daniel 0,5:0,5 1 Pfeufer, Lion
E Slawtschew, Slavtscho 0,5:0,5 2 Butzke, Daniel
E Schantz, Kevin 0,5:0,5 3 Brückner, Pascal
E Kunze, Christopher 0,5:0,5 E Hernla, Lars
 
SC Leipzig-Gohlis 2:2 SV Görlitz 1990
1 Dück, Stefan –:+ 1 Nitsche, Paul
2 Pietzsch, Manuel 0,5:0,5 2 Weiß, Katharina
3 Beltz, Franziska 0,5:0,5 3 Schindler, Jonas
4 Helmbold, Irene +:– 4 Konetzke, Grit
 
Chemnitzer SC Aufbau '95 3,5:0,5 SV Dresden-Leuben
1 Herrmann, Frank 1:0 3 Schuster, Christoph
2 Güttler, Fabian 1:0 E Hoffmann, Franz
3 Kreutziger, Marcus 1:0 E Möller, Phillipp
E Herling, Martin 0,5:0,5 E Kaiser, Lars

Tabelle:
1 SC Leipzig-Gohlis 16:2 26,5
2 Dresdner SC 1898 14:4 26,0
3 Chemnitzer SC Aufbau '95 12:6 22,0
4 FC Sachsen Leipzig 12:6 21,0
5 SK König Plauen I 11:7 22,0
6 SV Lok Leipzig-Mitte 10:8 20,0
7 SV Görlitz 1990 9:9 20,5
8 SV Dresden-Leuben 4:14 10,0
9 SK König Plauen II 1:17 6,5
10 SV Gelenau 1:17 5,5

Ersteinsatz Ersatzspieler:
SV Lok Leipzig-Mitte: Scholbach, Jonathan, geb. 16.04.1986, MNr. 187, DWZ 1201 - 8
                             Loose, Christian, geb. 24.07.1986, MNr. 152, DWZ 1181 - 21
SV Dresden-Leuben:  Möller, Phillipp, geb. 21.03.1988, MNr. 067, DWZ 1051 - 17

Mein Kommentar: Die Serie hielt: Der alte ist auch der neue Meister, herzlichen Glückwunsch dem SC Leipzig-Gohlis. Den zweiten Startplatz für die DVM 2002 erreichte der DSC. Bleibt die Frage, welche Mannschaft dann antreten wird.
Die Mannschaften dahinter nahmen sich gegenseitig die Punkte ab. Der FC Sachsen ließ sich von Plauen überraschen, und diese sowie der CSC kassierten eine Niederlage gegen den bärenstarken Aufsteiger aus Leipzig-Mitte. Die Neulinge aus Görlitz punkteten gegen Leipzig-Mitte. Daneben hatte zweifellos der Auftakterfolg gegen Dresden-Leuben Signalwirkung, für beide Mannschaften.
Die drei Absteiger waren so beizeiten auszumachen. Die Plauener Reserve und die Jungs aus dem Dresdner Südosten waren schon im vergangenen Jahr abgestiegen, durften aber nach den Absagen vom DSC II sowie Großharthau noch einmal ran. Leidtragende dieses Vorganges waren vor allem die Gelenauer, die nur an diesem letzten Spieltag zu Hause antreten durften.
Und der Ausblick? In der kommenden Saison dürfte vor allem die Jahrgangsmannschaft des FC Sachsen ein ernsthaftes Wort im Kampf um den Titel mitreden wollen. Und die drei Aufsteiger werden es sehr schwer haben, die Klasse zu halten.

Mit schachsportlichem Gruß
Frank Schneider
Euer Staffelleiter

© 2001-2005 Anett Sänger *** Schachverein Görlitz 1990 e. V.
letzte Aktualisierung am 02. Januar 2005