XXIII. Äskulap-Turnier 2006

Görlitz - Stadt der TürmeDas 23. Äskulap-Turnier fand vom 12. bis 15. April 2006 in Görlitz statt. Auch in diesem Jahr gab es neben dem "großen" Äskulap-Turnier das 4. Apotheken-Turnier für Spieler mit DWZ<1800. Für nicht aktive Schachspieler starteten am 14. April 2006 das "Äskulap-Junior"-Turnier und das "Freizeit-Turnier".
 

Vorankündigung des Äskulap-Turniers im "Niederschlesischen Kurier"
Spitzenspieler wieder in Görlitz - Vorschau von Jonas Schindler in der SZ
Schachelite trifft sich in Görlitz - Bericht von Jonas Schindler in der SZ

Das 23. Äskulap-Turnier 2006 versprach neue Rekorde: unter den 100 Äskulapteilnehmern waren 18 Titelträger (fünf GM, eine WGM, fünf IM, sechs FM, eine WFM) aus sieben Nationen (Deutschland, Polen, Tschechien, Ukraine, Georgien, Lettland, Weißrussland), sowie Teilnehmer aus zehn deutschen Bundesländern (Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Baden-Württemberg, Bayern, Thüringen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz). Über 80% der Äskulapteilnehmer verfügten über eine ELO-Zahl (10 x >2400; 15 x >2300; 23 x >2200; 45 x >2100; 64 x >2000). Vom Ausrichter SV Görlitz nahmen sechs Spieler am Äskulap- und neun Spieler am Apothekenturnier teil. Das Apotheken-Turnier kam auf 57 Teilnehmer.
Insgesamt haben sich 215 Schachspieler vom Großmeister bis zum Freizeitspieler an den angebotenen Turnieren beteiligt.

Sieger beim 23. Äskulap-Turnier wurde GM Sergej Ovsejevitsch vor IM Davit Lobzhanidze und IM Jakub Czakon. Beim 4. Apothekenturnier gewann Ralf Rennert vor Gerda Strate und Andreas Krakow (SV Görlitz 1990).

Alle Ergebnisse, Tabellen und zahlreiche Fotos sind über das Menü links zu erreichen.

Berichte zum 23. Äskulap-Turnier gibt es auch von den Teilnehmern:
bulletCarolin Wolf vom SV "Glück auf" Rüdersdorf
bulletMichael Klyszcz von der SG 1871 Löberitz
bulletBeim diesjährigen 23. Görlitzer Äskulap ging es ähnlich spannend wie bei der Snooker-WM zu. Zwischen aktivem und passivem Betrug, Tokio Hotel und Kulturverlust hat sich Christof Beyer (SK König Plauen) in der Fußgängerzone des Turniersaals getummelt und durfte beobachten, wie so manch Gefrusteter die Lust am Schach wiederfand und welches ästhetische Grundverständnis man in Hainichen hat. "Respotted Black oder das Kind von süßer Traurigkeit" ist ein deutsch-polnisches Schachmärchen, besonders, aber nicht nur für Erwachsene.

Endstand 23. Äskulap-Turnier 2006 (100 Teilnehmer)

1. GM Sergej Ovsejevitsch 2486 UKR 33½
2. IM Davit Lobzhanidze 2383 GEO 33
3. IM Jakub Czakon 2486 POL 5½  31½
4. GM Leonid Voloshin 2411 CZE 31
5. FM Gunter Spieß 2375 GER 28
6. GM Andre Maksimenko 2536 UKR 26
7. IM Anatoli Donchenko 2322 GER 5 31
8. IM Michal Luch 2358 POL 5 30½
9. Zbigniew Pakleza 2414 POL 5 30½
10. Norman Schütze 2191 GER 5 30½

Endstand 4. Apothekenturnier 2006 (57 Teilnehmer):

1. Ralf Rennert SV Freital 6 25
2. Gerda Strate SC Weiße Dame 27½
3. Andreas Krakow SV Görlitz 1990 26½
4. Anett Sänger SV Görlitz 1990 5 30½
5. Alexander Bulano Löbauer SV 5 30

© 2001-2008 Anett Sänger *** Schachverein Görlitz 1990 e. V.
letzte Aktualisierung am 05. Mai 2008