XXVII. Äskulap-Turnier 2010

Görlitz - Stadt der TürmeDas 27. Äskulap-Turnier fand vom 31. März bis 03. April 2010 in Görlitz statt. Auch diesmal gab es neben dem "großen" Äskulap-Turnier das 8. Apotheken-Turnier für Spieler mit DWZ<1800. Für nicht aktive Schachspieler starteten am 02. April 2010 das "Äskulap-Junior"-Turnier und das "Freizeit-Turnier". Insgesamt haben 206 Schachspieler vom Großmeister bis zum Freizeitspieler an den Görlitzer Osterturnieren 2010 teilgenommen.

Ukrainischer Großmeister gewinnt Görlitzer Äskulap-Turnier - Bericht in der SZ

Das 27. Äskulap-Turnier startete mit 106 Teilnehmern aus acht Nationen (Deutschland, Ukraine, Polen, Lettland, Serbien, Russland, Litauen, Sri Lanka), darunter 21 Titelträger. Am 8. Apothekenturnier nehmen 61 Schachspieler teil.

Einige Überraschungen gab es bereits in der ersten Runde. Im Äskulapturnier mussten sich IM Dambrauskas und Oswald Bindrich geschlagen geben, IM Bogdanovich kam über ein Remis nicht hinaus.
In der zweiten Runde erzielten Ranft, Neumeyer, Jurkatis, Böttger, R. Zimmermann, Selig und F. Mertens Remisen gegen Titelträger.
FM Schunk besiegte GM Lanka in der dritten Runde. R. Zimmermann gewann gegen IM Sobolevsky und Ranft gegen FM Wichmann. Neumeyer remisierte gegen IM Bogdanovich, Natsidis gegen GM Sergeev und G. Andre gegen GM Hertneck.
In der vierten Runde setzte sich GM Ovsejevitsch gegen IM Starostits durch und setzte sich mit einem halben Punkt Vorsprung an die Tabellenspitze. Zimmermann remisierte gegen GM Lanka, Seiler gewann gegen FM Wichmann.
GM Rabiega holt die versprochene Axt raus und gewann in der fünften Runde gegen WGM B. Jaracz. Damit übernahm er die Tabellenführung. R. Zimmermann besiegte IM Bogdanovich, Michel gewann gegen IM Sobolevsky. G. Andre nahm GM Sergeev einen halben Punkt ab, ebenso E. Pönisch gegen IM Dambrauskas. G. Andre gewann in der sechsten Runde gegen GM P. Jaracz.

Sergej OvsejevitschSieger des 27. Äskulap-Turniers wurde der ukrainische GM Sergej Ovsejevitsch mit 6/7. Zweiter als Feinwertungsbester mit 5,5 Punkten wurde GM Robert Rabiega, es folgten GM Gerald Hertneck, der ukrainische GM Vladimir Sergeev (ELO 2441) sowie der lettische IM Ilmars Starostits (ELO 2464). Ein gutes Turnier für den titellosen Magdeburger Gordon Andre, der gegen Hertneck und Sergeev remisieren, gegen den an Nummer 2 gesetzten polnischen GM Pawel Jaracz gewinnen konnte und sich in der Schlussrunde nur dem Turniersieger geschlagen geben musste.

Christian RöslerIm Apothekenturnier verloren in der Auftaktrunde die an Position 2 bis 5 gesetzten Spieler. In der zweiten Runde begann die Aufholjagd. Nach drei Runden befand sich Favorit Rösler punktgleich mit Rothnauer und Wunderlich an der Spitze.
Liedmann besiegte Wunderlich in der vierten Runde, während die andere Spitzenpaarungen remis endeten. In der fünften Runde gewann Dreyer gegen Rothnauer und Scheurer gegen Strate. Scheurer gewann in der sechsten Runde gegen Dreyer, ebenso Strozewski gegen Liedmann, Schmidt gegen Gutsche und Ospina Ocampo gegen Strate.
Sieger des 8. Apothekenturniers wurde Christian Rösler (SC 90 Niesky) mit 6/7, gefolgt von Volker Rothnauer (SC 90 Niesky) und Werner Strozewski (SV Görlitz 1990).

Am Freizeitturnier nahmen nur fünf Schachspieler teil. Günzel und Spenke teilten sich den ersten Platz. Das Juniorturnier war mit 34 Teilnehmern gut besucht. In der Alterklasse der Jüngsten gewann Steffi Arnold vom SC Einheit Bautzen mit fünf Punkten. In der höheren Altersklasse setzte sich Darius Mitschke (SC 90 Niesky) mit 4,5 Punkten durch.

Alle Ergebnisse, Tabellen und Fotos sind über das Menü links zu erreichen.

Kommentare zum 27. Äskulap-Turnier gibt es auch wieder von den Teilnehmern:
bulletLukas Böttger und Eckehard Pönisch von TuS Coswig 1920

Zum 27. Äskulapturnier erblickt Christof Beyer den Himmel durch Klaus Sobolewskis Augen im Rhythmus von The Cure und Goller'scher Bildsprache. In seiner Kolumne "Engel sind auch nur Geflügel oder der feine Unterschied zwischen Axt, Motorsäge und Nagelfeile" analysiert er Zeitnöte und unverschämte Remisangebote, Mattminiatur contra Nahrungsentzug, erkennt im Genie den Gegenentwurf zur Normalität und welche Vorteile es hat, kein Preisgeld zu gewinnen. Da ließ so mancher Titelträger Federn und rüstet sich schon fürs nächste Jahr.

Endstand 27. Äskulap-Turnier 2010 (106 Teilnehmer):

1. GM Sergej Ovsejevitsch 2588 UKR 6 32.5 203.0
2. GM Robert Rabiega 2513 GER 33.5 205.0
3. GM Gerald Hertneck 2517 GER 31.5 204.5
4. GM Vladimir Sergeev 2441 UKR 30.5 203.5
5. IM Ilmars Starostits 2464 LAT 30.5 200.0
6. GM Zigurds Lanka 2506 LAT 29.0 199.0
7. IM Oleg Krivonosov 2434 LAT 5 32.5 198.5
8. IM Henryk Dobosz 2375 POL 5 31.5 192.5
9. Gordon Andre 2297 GER 5 30.5 195.5
10. FM Jovica Radovanovic 2348 SRB 5 30.0 184.0

Endstand 8. Apothekenturnier 2010 (61 Teilnehmer):

1. Christian Rösler 1799 SC 90 Niesky 6 30.5
2. Volker Rothnauer 1719 SC 90 Niesky 32.0
3. Werner Strozewski 1640 SV Görlitz 1990 29.0
4. Frank Hurtig 1726 SC 90 Niesky 5 30.0
5. Friedhelm Scheurer 1684 SC Einheit Bautzen 5 29.5

© 2001-2011 Anett Sänger *** Schachverein Görlitz 1990 e. V.
letzte Aktualisierung am 02. Mai 2011